Elektro Quad

[rev_slider Slider1]

Elektro Quad – Flott unterwegs mit hohem Spaßfaktor

Heutzutage gilt es als cool umweltschonend unterwegs zu sein. Ein Elektro Quad ist da genau das Richtige. Manche Hersteller nehmen den Umweltschutz ernst und produzieren Quads mit reinem Elektroantrieb. Das spart nicht nur fossile Brennstoffe und senkt den Schadstoffausstoß auf Null, es macht auch viel weniger Lärm, als vergleichbare Quads mit Verbrennungsmotoren. Diese Eigenschaften qualifizieren ein Elektro Quad zu einer guten Alternative.

So funktioniert ein Elektro Quad

Elektro Quad - Nicht nur für Kinder

Während bisher elektrische Quads hauptsächlich als Kinderspielzeug verwendet wurden, gibt es umweltfreundliche Quads mit Elektroantrieb inzwischen auch mit Straßenzulassung. Herzstück ist natürlich der Gleichstrommotor, der durchschnittlich 5 bis 15 kW an Leistung bereitstellt. Als starke Energiequelle stehen Lithium-Eisen-Phosphat Akkus zur Verfügung die den Motor je nach Fahrweise drei bis acht Stunden mit Strom versorgen. Das reicht für ungefähr 50 km Fahrstrecke. Auf der Straße erreichen die Fahrzeuge etwa 50 km/h. Angetrieben werden entweder zwei oder vier Räder. Die Stromkosten für 100 km liegen etwa bei 1-1,5 Euro. Ein Bordcomputer visualisiert wichtige Betriebsdaten, Motorparameter wie Beschleunigung, Strombegrenzung oder maximale Geschwindigkeit lassen sich programmieren. Die Kupplung ermöglicht stufenloses Vorwärts- und Rückwärtsfahren.
Veränderungen am Design, eine Gewichtsreduzierung durch leichtere Bauteile sowie weiterer Fortschritt in der Akku-Technik lassen hier noch deutliche Verbesserungen erwarten. Zurzeit haben die Batterien eine Lebensdauer von drei bis fünf Jahren. Das Fahrzeug lässt sich an einer normalen Steckdose anschließen. Nach zwei Stunden ist der Akku zu 80 Prozent aufgeladen, eine volle Aufladung benötigt etwa sieben bis neun Stunden.

Die Vorteile eines elektrisch angetriebenen Quads

  • Hoher Fahrspaß
  • Wirtschaftlichkeit
  • Hohe Beschleunigung
  • Regelung der Fahrleistung durch Bordcomputer möglich
  • Geringe Lautstärke
  • Einsatz in Wald und Natur möglich
  • Geringerer Wartungsaufwand als beim Benzin-Quad
  • Kraftvolle Beschleunigung
  • Einsatz als leichtes Nutz- oder Transportfahrzeug möglich
  • Null Emissionen
  • Positive Ökobilanz

Die Nachteile eines elektrisch angetriebenen Quads

Die ganz private Energiewende

In der Leistung steht ein Elektro Quad einem benzingetriebenen Fahrzeug um nichts nach. Zuladung und Platzangebot sind oft identisch, beide Fahrzeugtypen sind geländetauglich. Der umweltfreundliche und leise Antrieb prädestiniert besonders das E-Quad für den Einsatz in der Natur. Auf Sand oder im Gelände kommt das Fahrzeug gut voran. Großes Manko ist die geringe Reichweite, schon nach 80 km müssen viele E-Quads für einige Stunden wieder an die Steckdose. Auch der Anschaffungspreis, je nach Fahrzeug ist ein vierstelliger oder fünfstelliger Betrag in Euro fällig, verhindert das sich Elektro Quads in den nächsten Jahren im Freizeit- und Hobbybereich durchsetzen werden. Für viele Privatfahrer muss die ganz persönliche Energiewende noch etwas warten.