Quad 125ccm

[rev_slider Slider1]

Mühelos über Stock und Stein

Einfach mal am Feierabend die schöne Landschaft genießen und mit ein paar Freunden das Gelände erkunden ohne sich dabei sportlich zu verausgaben? Genau dafür wurden Quads entwickelt. Mit ihren großen Ballonreifen und ihrem geringen Gewicht meistern die vierrädrigen Geländefahrzeuge jede noch so steile und schlammige Steigung mühelos.

Quad 125ccm – Stabiler Rahmen als Basis

Das Quad mit 125ccm ist schnell und leicht

Was früher das Motocross Motorrad war ist heutzutage das Quad. Große, sensibel schwingende Federbeine, die sich in Kombination mit weich aufgepumpten Reifen silhouettenhaft jedem Gelände anpassen. Sogar große Schlaglöcher nehmen sie die Wucht und sorgen im Sitzbereich auch bei widrigen Bedingungen für einen guten Restkomfort. Im Inneren jedes Geländeboliden sorgt ein mehrfach verstärkter Stahlgitterrohrrahmen für die entsprechend der hohen Belastungen benötigte Steifigkeit und Sicherheit. Hochwertige mehrfachlegierte und punktgeschweißte Rahmenrohre kommen hier zum Einsatz, die ein hohes Maß an Festigkeit mit geringem Gewicht verbinden. Als Träger der Motoreinheit schützen sie auch wirksam Tank, Getriebe und Antriebsaggregat vor Steinschlägen und Bodenberührung. Eine hohe Fahrstabilität liegt besonders bei den leichten Modellen wie dem Quad mit 125ccm Hubraum im Fokus der Entwickler. Tiefe Schwerpunkte und eine breite Spur schützen das Vehikel hier selbst bei schwierigstem Gelände gegen unbeabsichtigtes Wanken, Kippeln und im schlimmsten Fall dem Überschlagen.

Motoren als Zugpferd

Der Motor bildet das Kernstück des Quads und sorgt mit seiner Antriebsleistung für ein hohes Maß an Kontrolle, auch im Grenzbereich. So können besonders leichte Quad 125ccm Modelle dank Spitzenleistungen von bis zu 10 PS mit Sprüngen bis in eine Höhe von 10 Metern bei Stuntshows aufwarten. Das Drehmoment wird in der Regel wie beim Motorrad über eine Kette vom Getriebe zur Antriebswelle übertragen. Schwerere Modelle wie 250ccm Quads oder 500ccm Modelle verfügen oft auch über einen kettengetriebenen Vierradantrieb. Die flächigen Ballonreifen garantieren mit intelligent verteilten Profilnoppen und stark haftenden Gummimischungen für eine gute Traktion und perfekte Zugkraftübertragung auf den Untergrund. Deshalb sind Quads besonders sprintstark und können bei Gewichten bis 250 Kilogramm innerhalb weniger Sekunden auf ihre Spitzengeschwindigkeit beschleunigen. Bei der Motorisierung gibt es praktisch Alle Varianten. Ob Diesel oder Benziner, Zwei- oder Viertakter, mit oder ohne Turboaufladung – Spaß macht was gefällt. Die Hubräume beginnen beim klassischen 50ccm Quad und enden bei 1150 ccm Sonderanfertigungen.

Deutschlandweite Zulassung mit und ohne Motorradführerschein

In der BRD sind Quads mit einem Hubraum bis 50ccm und 45 Km/h Spitze als Leichtkrafträder mit einem Autoführerschein fahrbar. Alles darüber wie das Quad mit 125ccm benötigt einen herkömmlichen unbeschränkten Motorradführerschein.